• Judith

Schöni Wiehnacht!

Hast Du schon gügslet? Oder konntest Du bis heute warten?

Von ein paar Gwundernasen weiss ich schon, dass sie das Päckli subito nach Erhalt ausgepackt haben! Ob ich wohl gewartet hätte? (zur Info für die zufälligen LeserInnen: weil meine Arbeit mit dem Atem so kreativ macht und die Massagen so viel in den Fluss bringen ;-), bricht jedes Jahr zu Weihnachten in mir der absolute Basteldrang aus! Ich versuche ein kleines aber feines Geschenk zu "produzieren". Es soll für meine Kunden und Klienten ein "Danke für Dein Vertrauen" sein und Wertschätzung ausdrücken. Natürlich machen die Basteleien keinen Halt vor meiner Familie und Freunden, sie sollen sich ja auch gewertgeschätzt fühlen!)


Dass Weihnachten eine Zeit zum Schenken ist, wissen wir spätestens seit der Gschängglistress erfunden wurde! Ich weiss aber nicht, ob wir Schweizer daran beiteiligt waren...

Nun, an dem Gschänggli das Du von mir bekommen hast, war ich ganz und gar daran beteiligt.

Nein erfunden habe ich es nicht, die Idee einen Duftstein als Weihnachtsgeschenk zu gestalten habe ich wohl in der grossen Welt von www aufgeschnappt, aber die Umsetzung, die stammt aus meiner eigenen kreativen Küche. Nachschub noch am trocknen. (Bilder oben)


Ein paar Info's zu den Formen.

Meine Lieblingsform die "Venus von Willendorf" (wenn's Dich interessiert, der Link leitet Dich an das Naturhistorische Museum, Wien weiter) kommt aus der Altsteinzeit, ca. 29'500Jahre jung und wurde 1908 bei Ausgrabungen in Willendorf am Wachau gefunden. Sie ist ca. 11cm gross. Ihre Bedeutung ist umstritten. Ist oder war sie das Symbol einer Göttin? Urmutter? Oder salopp gesagt einfach ein Pin-up Girl der Steinzeit?

Für mich symbolisiert sie das Abbild der Mutter Erde. Fruchtbar, üppig, nährend, wärmend und tröstend. Leider verliert sie bei mir immer den Kopf! 2 von Dreien - um genau zu sein. So wird die Venus also nicht im grossen Stil verschenkt. Sie bleibt bei mir!


Die Libelle erinnert an die Stärke und Kraft des Drachens, gleichzeitig erinnert sie aber auch an das "lästig sein/beharrlich sein" der Fliege.

Die Libelle steht im asiatischen Lebensraum für Lebenskraft, Mut, Wohlstand und Glück. Die Kelten betrachteten die Libellen als kleine, fliegenden Drachen, welche Feen und Elfen als Transportmittel nutzten und die Germanen glaubten, dass sie die Göttin Frigg (die schöne Himmelskönigin) dabei unterstützten, mit alten Seelen in Kontakt zu treten.


Der Lebensbaum, ein Symbol für Wachstum, Entwicklung, Fruchtbarkeit, Unsterblichkeit und Heilung. Ein Symbol der kosmischen Ordnung. Er steht als Weltachse (axis mundi) im Zentrum der Welt. Seine Wurzeln reichen tief in die Erde und seine Wipfel berühren oder tragen den Himmel. So verbindet er die drei Ebenen Himmel, Erde und Unterwelt.


Die Blumenornamente sind nicht unbedingt bedeutungsschwanger, aber nicht minder schön.


Die Formen habe ich ganz subjektiv ausgesucht und selbst gegossen und geschliffen wenn Frau so will. Der Duftstein ist mehrfach verwendbar weil 100% echte ätherische Öle grundsätzlich keine Flecken hinterlassen, ausser ev, Mandarinen, rot wegen der Schale.


Noch ein paar Info's zu den Wirkungen der ätherischen Öle.


Der Duft der Orange passt perfekt in die Weihnachtszeit. Es ist das Wohlfühlöl, wie Eliane Zimmermann in ihrem Buch "Aromatherapie, Heilkraft ätherischer Pflanzenöle" schreibt. Das ätherische Öl kann in der Duftlampe die Raumluft desinfizieren. Ansonsten wirkt das ätherische Öl schmerzstillend, verdauungsfördernd, harntreibend, anregend auf Herz und Kreislauf sowie entschlackend durch Anregung des Lymphflusses.


Das Mandarinli rot, ist das Kindheitsfreude-Öl, ebenfalls von oben erwähnter Quelle entnommen. Es wirkt entkrampfend, entspannend und beruhigend. Auch bei Schlaflosigkeit und Ängsten hat das ätherische Öl einen positiven Einfluss.


Bergamotte wirkt stark beruhigend auf das zentrale Nervensystem und hilft bei der Winterdepression das Gemüt zu erhellen - das Licht-Öl, wie Frau Zimmermann das ätherische Öl der Bergamotte nennt. Also überall wo Entspannung, Ruhe, Klarheit, und Gelassenheit gewünscht wird, sollte so ein Fläschchen nicht fehlen.


Zwei bis max. 5 Tropfen mit der beigelegter Pipette auf den Duftstein tröpfeln und schon beginnt sich der Duft im Umkreis von ca. 5m2 zu entfalten. Der Mandarinliduft, könnte also gut auf das Nachttischli gelegt werden, die Bergamotte auf den Bürotisch und die Orange bei den Orangen? Du kannst den Duftstein an einen warmen Ort stellen, z.Bsp. wo die Sonne darauf scheint oder nah an der Heizung oder sogar darauf legen (aber bitte mit Vorsicht), Wärme lässt die Düfte schneller entwickeln und intensiver verduften.


Nun wünsche ich Dir viel Freude am Duftstein, bzw. am beigelegten Duft. Dazu kannst Du auch grad eine Atemübung machen.

Träufle das ätherische Öl auf den Duftstein, schliesse die Augen und atme über die Nase den Duft langsam, bewusst und ganz tief ein.

Was riechst Du? Hast Du Erinnerungen? Verbindest Du den Geruch mit etwas? Wie riecht es? Angenehm? Warm? Kühl? Was nimmst Du wahr? Die Nasengänge? Das Halszäpfli? Rachenraum? Kehlkopf? Luftröhre und Lunge? Wird es weit in Dir? Was ist mit Deinem Rücken? Bauch? Und Deine Stimmung? Wie ist die jetzt?

Ganz schön viele Fragen und sooo viel Möglichkeiten wahrzunehmen!

Die ungeübten Nasen und Atmer, können diese Übung auch unterteilen und einfach beim Geruch bleiben oder den Atem beobachten was der so macht wenn er riecht oder sich ganz der körperlichen Wahrnehmung widmen. Es lohnt sich dran zu bleiben - Ruhe und Präsenz wird Dein Geschenk davon sein....


So und jetzt wünsche ich Dir aber zauberhafte Weihnachten und ein starkes Neues Jahr!

Herzlichen Dank für Dein Vertrauen das Du mir entgegenbringst - ich bewahre es in Ehren!


Von Herz zu Herz


Judith


P.S.: Sie oder Du? Oder Du oder Sie? Einen Augenblick oder zwei habe ich darüber nachgedacht. Schlussendlich Ich habe mich für die "Du" Form entschieden, denn es möge das Herz angesprochen sein und das kennt ja kein Sie oder Du! ♥️


10 Ansichten

© 2019 Judith Tschopp  Baslerstrasse 262  4123 Allschwil  Tel. 079 385 68 87  Sie akzeptieren Cookies wenn Sie weiter meine Homepage nutzen!