• Judith

Fängt ja schon gut an - das neue Jahr!

TraRa!!!!

Die Anerkennungsbestätigung der ASCA! ist da! Ab Jetzt kann ich auch die Esalen®️Massage über die Krankenkasse abrechnen lassen...

...falls du eine entsprechende Versicherungsdeckung hast! Kläre doch bitte vor der ersten Behandlung eine allfällige Kostengutsprache ab.


Für die Atemtherapie habe ich mich gleich nach dem Diplom-Abschluss im 2003 beim EMR registrieren lassen und jetzt (nach einer Pause) auch wieder bei ASCA inkl. Esalen Massage.


Kurz erklärt; Registrierungsstellen gibt es vier davon. EMR, ASCA, SNE (Gesundheitskasse) und Visana (Krankenkasse).

VISANA und SNE haben jede eine eigene Therapeutenprüfstelle und eigene Prüfungskriterien, die auf ihr Unternehmen und deren Philosophie zugeschnitten sind. Bei EMR und ASCA sind alle anderen Krankenkassen (alle unterschiedlich) angeschlossen. Da die Menschen ja nicht bei der Ein und Selben Krankenkasse versichert sind, ist es von Vorteil sich als Komplementär-TherapeutIn an allen vier stellen registrieren zu lassen, damit Rückerstattungen für die KlientInnen (mit entsprechender Zusatzversicherung) überhaupt möglich sind.


Die Registrierungsstellen prüfen die AntragstellerInnen ob diese die verlangten Kriterien erfüllen. D.h. zBsp. Wurde die Ausbildung bei einer verifizierten Schule absolviert? Ist die Behandlungsmethode anerkannt? Ist genügend Schulmedizin und Erfahrungsmedizin erlernt worden und ist die TherapeutIn auch geprüft und besitzt ein Diplom? 250 Stunden Patientenerfahrung wird verlangt. Berufshaftpflichtversicherung. Praxisräumlichkeiten.... etc.

Natürlich ist das ganze auch nicht gratis! Ich bin aber trotzdem froh, denn schon einige meiner KlientInnen konnten vom "Tarif 590" profitieren.


Nach der Anerkennung gilt eine jährliche Weiterbildungspflicht um die Registrierung aufrecht zu erhalten. Ca.20h. So genau weiss ich das eigentlich gar nicht, weil ich jedes Jahr ein vielfaches an Weiterbildungsstunden absolviere. Letztes Jahr waren es über 200 Stunden, die Esalen Massage war alleine schon 200h, dann kommt noch Supervision und Vertiefung im Atem hinzu. Es gibt so viel was ich gerne wissen, erfahren und lernen möchte! Frau lernt nie aus - wie wahr!


So! Jetzt ist aber genug Ausflug in den Therapeutenalltag! Nun kümmere ich mich um den Weiterbildungsnachweis beim EMR und die Neuregistrierung der Esalen®️Massage!

Ich schreib's dir dann....


love, happiness & Registrierungsgeschichten


Judith


21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Einblicke....